Stuttgart, 16. März 2010. Das größte Vertrauen schenken Deutsche und Europäer jenen Berufsständen, auf die man sich verlässt, wenn es wirklich darauf ankommt: Feuerwehrleute, Piloten, Krankenschwestern, Apotheker und Ärzte. Diese fünf Berufe sind die Vertrauenssieger einer 16 Länder Europas umfassenden Studie, die das Magazin Reader’s Digest durchgeführt hat.

 

Den Spitzenplatz erzielten erneut die Feuerwehrleute: 94 Prozent der Befragten in Deutschland (Vorjahr: 93 Prozent) sprachen den Feuerwehrleuten ein „sehr hohes“ bzw. „ziemlich hohes“ Vertrauen aus. Deutschlands Polizisten haben sich in der größten Verbraucherstudie Europas ebenfalls wacker geschlagen: Mit einem Vertrauenswert von 80 Prozent gehören sie noch zur Spitzengruppe, während ihre europäischen Kollegen im Durchschnitt nur auf 62 Prozent kommen. Auf den letzten Plätzen landeten Politiker, Autoverkäufer, Fußballspieler und Finanzberater, so die Studie „Reader’s Digest European Trusted Brands 2010“.

 

Nur in Russland weicht das Bild der vertrauenswürdigsten Berufe deutlich vom übrigen Europa ab. Zwar genießen auch hier die Feuerwehrleute das meiste Vertrauen. Landwirte und Lehrer erzielten jedoch in Russland mit jeweils 79 Prozent deutlich höhere Vertrauenswerte als Piloten (75 Prozent), Apotheker (58 Prozent), Krankenschwestern (56 Prozent) und Ärzte (54 Prozent).

  

Über die Jahre hinweg betrachtet, scheint das Vertrauen der Deutschen in die Spitzengruppe der Berufe unerschütterlich zu sein. Schon 2002, als die Studie erstmals das Vertrauen in die Berufe untersuchte, erzielten Piloten, Krankenschwestern, Apotheker und Ärzte Spitzenwerte. Dies gilt auch für die Feuerwehrleute, die erstmals 2003 in die Studie einbezogen wurden.

 

Im Mittelfeld der Vertrauensrangliste konnten die Lehrer ihre Position leicht ausbauen: von 60 Prozent im Jahr 2002 auf 63 Prozent im Jahr 2010.

 

Reiseveranstalter, Finanzberater, Autoverkäufer und Politiker mussten dagegen über die Jahre hinweg einen ständigen Rückgang des in sie gesetzten Vertrauens hinnehmen. Besonders auffällig fiel der Vertrauensverlust bei den Autoverkäufern aus: Erzielten sie 2002 noch einen Vertrauenswert von 21 Prozent, kamen sie 2010 nur noch auf 11 Prozent.

  

Wie hoch ist Ihr Vertrauen bei folgenden Berufsständen in Ihrem Land?

[In % der Wert für „sehr hohes“ bzw. „ziemlich hohes“ Vertrauen. Antworten zu 20 vorgegebenen Berufen.

Basis 2002: 37.850 Befragte in 18 europäischen Ländern, davon 5.045 Befragte in Deutschland

Basis 2010: 32.163 Befragte in 16 europäischen Ländern, davon 7.919 Befragte in Deutschland]

Das Vertrauen in folgende Berufsstände ist „sehr hoch“ bzw. „ziemlich hoch“

 

 

Deutschland 2010

Deutschland 2002

Europa 2010

Europa 2002

1.

Feuerwehrleute

94 %

 

92 %

 

2.

Piloten

92 %

87 %

88 %

89 %

2.

Krankenschwestern

92 %

91 %

84 %

88 %

3.

Apotheker

87 %

89 %

85 %

89 %

4.

Ärzte

84 %

85 %

82 %

84 %

5.

Polizisten

80 %

 

62 %

 

6.

Landwirte

75 %

 

75 %

 

7.

Lehrer

63 %

60 %

65 %

76 %

8.

Richter

60 %

 

47 %

 

9.

Meteorologen

58 %

 

57 %

 

10.

Taxifahrer

56 %

67 %

47 %

56 %

11.

Rechtsanwälte

51 %

57 %

43 %

49 %

11.

Priester, Pfarrer

51 %

 

46 %

 

12.

Journalisten

26 %

 

27 %

 

13.

Reiseveranstalter

25 %

34 %

37 %

41 %

14.

Gewerkschaftsführer

23 %

 

24 %

 

15.

Finanzberater

16 %

24 %

29 %

34 %

16.

Fußballspieler

12 %

 

19 %

 

17.

Autoverkäufer

11 %

21 %

15 %

21 %

18.

Politiker

10 %

13 %

8 %

14 %

Quelle: Reader's Digest European Trusted Brands 2010 und 2002

 

Über die Studie

Mit der Studie „Reader’s Digest European Trusted Brands 2010“ hat das Magazin Reader’s Digest zum zehnten Mal die vertrauenswürdigsten Berufe, Institutionen und Marken in 16  Ländern Europas ermittelt. Mehr als 32.000 Leser beteiligten sich von September bis Oktober vergangenen Jahres an der Umfrage der meistgelesenen Zeitschrift der Welt, davon rund 9.000 allein in Deutschland. Die gewichtete Datenbasis der repräsentativen Studie umfasst 32.163 Befragte in Europa, davon 7.919 in Deutschland. Damit ist die jährlich durchgeführte Studie „Reader’s Digest European Trusted Brands 2010“ die aktuell größte europaweite Verbraucheruntersuchung. Die Ergebnisse finden weit über Fachkreise hinaus Beachtung.

 

Mehr als 270.000 Menschen – davon 60.000 Verbraucher in Deutschland – haben seit 2001 an der Studie teilgenommen, sich zu den aus ihrer Sicht vertrauenswürdigsten Institutionen und Marken bekannt, sie aber auch kritisch bewertet.

 

Die Ergebnisse der vertrauenswürdigsten Marken wurden bereits veröffentlicht. In den 33 erhobenen Produktkategorien von A wie Automobile bis Z wie Zahnpasta/Mundpflege setzten sich in Deutschland vor allem Markenklassiker erneut an die Spitze.

 

Hier die Marken für 33 Produktkategorien im Überblick, die von den Deutschen als die aus ihrer Sicht vertrauenswürdigsten genannt wurden: Abtei, Aldi, Allianz, Aral, Asbach, Aspirin, C&A, Canon, Coca-Cola, Frosch, Fujitsu Siemens, Haribo, Kellogg’s, Maggi, Miele, Müllermilch, Nivea, Nokia, Odol, Persil, Rieker, Rotkäppchen Sekt, Schwarzkopf, Sparkasse, TUI, T-Online, Tchibo, Visa, Vodafone, Volkswagen, Wick, Yves Rocher (2x).

 

Reader’s Digest wird die vertrauenswürdigsten Marken Deutschlands, die in Europas größter Verbraucherstudie ermittelt wurden, am 3. September 2010 in Düsseldorf mit dem Pegasus Award für höchstes Konsumentenvertrauen auszeichnen.